Donnerstag, 7. September 2017

weitere Testversuche Stoffe färben mit Eiswürfeln

Nun habe ich mir weitere Farben zum Stoffe färben gekauft. Ja, es stimmt, ich kann es nicht lassen.

Gestern und heute habe ich weitere Stoffe gefärbt. 

Hier hatte ich alle Farben genommen und wenig Pulver auf die Eiswürfel gestreut.



Unter das Ablaufgitter der Box hatte ich den nicht gefärbten Stoff gelegt. Es tropfte von oben ja das Wasser auf den Stoff und das ist das Ergebnis. 



Ich dachte mir schon bei Foto 1, das wird nichts und habe heute erst eine Farbe auf die Eiswürfel gestreut. Nachdem die Eiswürfel getaut waren, neue Eiswürfel auf den Stoff gelegt und wieder mit Farbe bestreut. Allerdings hatte ich bei dem 2. Farbgang bis zur letzten Farbe weniger Eiswürfel genommen und bekam dann dieses Stoffergebnis. Damit kann ich wohl zufrieden sein.  

Ich werde noch weitere Varianten ausprobieren.

Tschüss und bis demnächst wieder grüßt Euch

Monika

Kommentare:

Hannelore Jentsch hat gesagt…

Man könnte bis ins Unendliche mit Farben und Eiswürfel experimentieren. Es besteht wirklich Suchtgefahr. So unterschiedlich die Ergebnisse sind, sie gefallen mir alle gut. Jeder Stoff sieht ganz individuelle aus.
Liebe Grüsse, Hannelore

Birgit hat gesagt…

Liebe Monika,
die Ergebnisse sehen schon ganz gut aus. Den mittleren würde ich persönlich in einem anderen Grundton überfärben und die dunklen Flecken in der Shibori Technik entfärben, hihi. Dann bekommst du ein absolutes Unikat.

Besorg dir mal ein kleines feines Sieb, gib etwas Farbe rein und streiche das Pulver vorsichtig durch, dann vermeidest du die dicken Flecken, wenn auf einmal zuviel Farbe auf den Eiswürfel fällt. Oder du zerkleinerst das Eis, das gibt auch feinere Muster.
Viel Spaß beim Testen.
Liebe Grüße Birgit