Sonntag, 8. Juni 2014

29.Mai 2014 6. International Quiltfestival Luxembourg in Wilwerwiltz

Wie hilflos man ist, wenn der Computer streikt. Aber jetzt funktioniert alles und ich kann Euch von meinem Besuch in Wilwerwiltz  berichten.

Am 29.5.2014 bin ich mit  meiner Ute nach Wilwerwiltz zum 6. Internationalen Quiltfestival gefahren. Um 5 Uhr aufstehen, Abfahrt war um 6 Uhr. Nach 4 Stunden Fahrt hatten wir Wilwerwiltz erreicht. Ist auch nicht schlecht, so früh in den Tag hineinzufahren. Die Sonne kam heraus und die Landschaft zeigte sich von der besten  Seite. Tolle Arbeiten konnten wir sehen - leider kann ich nur einige Eindrücke davon zeigen, da ich von den anderen Quilterinnen noch kein grünes Licht bekommen habe. Daher gibt es Fotos aus der Mathaysscheier in Lellingen von Fernande Michels und ihrer Quiltgruppe  zu sehen und natürlich von der tollen Landschaft. Die jeweiligen Aufsteller der betreffenden Patchworkgruppen habe ich auch gleich hier eingestellt, denn wenn ich die Fotos auf meinen Blog einstellen darf, dann kann ich das gleich den Aufstellern zuordnen. Der krönende Abschluß war der Besuch in einem riesigen Zelt, in dem Geschäfte waren und wir nach Herzenslust Stoffe und Zubehör etc. gucken bzw. kaufen konnten. Gegen 22 Uhr waren wir wieder zu Hause.


Das ist unser Streckenfahrplan

Nun folgen Fotos von den Aufstellern und ich hoffe demnächst auch die Fotos von den Arbeiten der jeweiligen Künstler einstellen zu dürfen.























Ein Blick in die wunderschöne Natur von Pintsch.

Riesige Hochbeete, die auch bestaunt wurden.







Das ist meine Ute.













































Kirche in Lellingen











Warum ich den Klee fotografiert habe? Der war so großblättrig, so riesige Kleeblätter habe ich noch nicht gesehen.































Die Ausstellung in dieser Scheune durfte ich mit Genehmigung von Fernande Michels in meinen Blog stellen.

Beim Hineintreten in die Scheier bekam jeder eine fedrige Klammer.


Wunderschöne Arbeiten gab es zu Bestaunen.














Das bin ich und ich habe diese Klammer gleich für mich als Haarspange benutzt.

Hier konnte man die Rindviecher bestauen oder war es gar umgekehrt? :-)

Ein kleiner Bach fließt durch die kleine Ortschaft.














































Wow, eine mutige Fensterladenfarbe. Hat aber eine tolle Wirkung zu dem Backsteinhaus.






































































Viele alte Gehöfte und super gepflegt begleiteten uns auf unserer Tour zu den Ausstellungen.

Hier grasen die Schafe und ....

dieses hatte einen sehr fotogenen Blick.




















Anmutig wirkten die kleinen Fenster mit den hübsch gehäkelten Scheibengardinen.



Das war unsere Eintrittskarte.


Meine Einkäufe


Kommentare:

Luxquilt hat gesagt…

Tolle Fotos hast du gemacht Monika! Allein die wunderschöne Landschaft im "Kiischpelt" lohnt schon die Anfahrt, oder? Es freut mich dass es dir gefallen hat dann sehen wir uns sicher in 2 Jahren in Wilwerwiltz.
Fernande

Margit hat gesagt…

Sehr schöne Fotos hast du gemacht Monika.
Liebe Grüsse Margit

Saskia Niemann hat gesagt…

Vielen Dank für den tollen Rundgang durch die Ausstellung! Es sieht wunderschön dort aus und jede Menge schöne Quilts.
Liebe Grüße
Saskia

Anonym hat gesagt…

Wunderbar! Vielen Dank für die vielen schönen Fotos! Sehr beeindruckend :)
stoffmadame

Petra hat gesagt…

Liebe Monika, vielen vielen Dank für diesen schönen Bericht und die tollen Bilder. Ich werde im nächsten Jahr das erste Mal nach Wilwerwiltz fahren und dein Blog hat mir nun bestätigt, dass ich wirklich nicht länger warten sollte.
Viele Grüße von Petra