Mittwoch, 15. Juli 2015

Heimat der Kreativen - Block 18 -

Gestern Nachmittag konnte ich erst mit Block 18 anfangen zu nähen. Zuerst hatte ich die Mitte mit 9 Quadraten genäht. Aber dann sage ich Euch.... Ich versuche ja alles, ich gebe zu: über Papier nähen mag ich überhaupt nicht, mir ist der Stoffverbrauch zu groß. Die erste Reihe hatte ich geschafft. Dann habe ich mir einen fertigen Block geholt und die erste Reihe darauf gelegt und siehe da, sie ist zu kurz. Also ich habe mir wirklich einen abgebrochen dabei und war dann echt sauer. Daher habe ich beschlossen, den Block 18 abzuändern. Er ist ja ähnlich wie Block 14, natürlich auch über Papier zu nähen. Nun ist mein Block etwas anders. Ich trage es mit Fassung. Der nächste Block ist zum Glück nicht schwer und der letzte Block wird sich bestimmt auch in meiner Erinnerung festbeißen. Aber dann ....... In 4 Wochen könnt ihr alle 20 Blöcke an einem Stück sehen.
 
Nun zeige ich Euch die Arbeitsschritte von Block 18.

Marianne hat uns den Entwurf von Block 18 geschickt. Auf Papier sieht es ja nicht schwer aus und wie könnte man  auch sagen: Papier ist geduldig.

Zuerst wird die Mitte genäht.

Da über Papier genäht wird habe ich mir gleich entsprechend viele Kopien gemacht.

Die erste Reihe ist fertig und bis jetzt habe ich auch Gefallen daran gefunden.

Die Rückseite, noch mit Papier belassen.

Dann habe ich gemessen, ob die Blockbreite stimmt und um es nochmals bestätigt zu bekommen habe ich einen fertigen Block darunter gelegt. Nein die Reihe ist zu kurz. Ich glaube gestern war nicht mein Tag. Was habe ich getrennt und dann natürlich auch noch beim Begradigen der Naht ein genähtes Dreieck abgeschnitten. Ich habe so einen Mist genäht, das ich dann beschlossen habe, jetzt übernehme ich den Schnitt von Block 14.  



Das ist jetzt mein Block 18 und für mich ist er ok. Er hat die richtige Größe, nur das zählt.






Alle 18 Blöcke. Noch 2 Blöcke und wir sind vorerst fertig.

 
Jetzt muß ich schnell bei Marianne, Stoffliebhaberin und Valomea vorbeischauen. Ob die auch die Probleme hatten? Bei Marianne gewiß nicht, denn sie hatte den Block ja für uns Probe genäht.
Sehen könnt ihr unsere Arbeiten auch bei FlickR
 
Dann tschüss bis in zwei Wochen wieder.
Monika

Kommentare:

Marianne Harmann hat gesagt…

Liebe Monika,
offensichtlich findest du immer eine Lösung. Das mit dem "über Papier nähen" ist wirklich Übungssache! Ich finde das klasse und sehe manche Sachen nicht so eng. Dein Block paßt wunderbar.
LG Marianne

Andrea hat gesagt…

Liebe Monika,
ärgere dich nicht, dein Block sieht klasse aus. Das ist eine sehr schöne Farbwahl.
Er passt sehr gut in dein Gesamtbild. Der nächste Block wird ein Spaziergang. -:)

LG
Andrea

Valomea hat gesagt…

Liebe Monika,
ach Du meine Güte, was war denn da bloß das Problem? Beim Nähen auf Papier KANN die Reihe doch eigentlich gar nicht zu kurz werden? Aber Dein Ersatzblock ist auch gut geworden und wer es nicht weiß....
Ich brauche beim Nähen über Papier nicht mehr Stoff als so auch, weil ich mir die Teile ziemlich passgenau zuschneide. Ich kopiere mir die Vorlage 1x mehr und schneide dieses Muster dann auseinander, so dass ich quasi passgenaue Schnittmuster habe. Die Teile schneide ich danach mit einer Nahtzugabe von 1 cm aus und markiere mit Bleistift die Eckpunkte der Papierschablone, diese Punkte stecke ich dann passgenau auf die Rückseite der Papiervorlage zum Nähen, kein Verschnitt. Konntest'e das Wirrwarr jetzt verstehen?
LG
Valomea

Monika hat gesagt…

Ja liebe Valomea, ich habe es verstanden. Hast Du prima erklärt. Danke. Ich könnte den Block ja nochmals nähen. Und das schlimme war, das ich 2x das bereits genähte Dreieck versehentlich abgeschnitten habe. Ich hätte heulen können.
Liebe Grüße Monika

Hannelore hat gesagt…

Nach so viel Ärger und trennen, ist der Block doch sehr hübsch geworden.
Der Block sieht aber auch sowas von kompliziert aus! Die fertigen Blöcke gefallen mir alle sehr gut. Du hast wunderschöne Farben ausgewählt
LG Hannelore