Mittwoch, 1. Juli 2015

Heimat der Kreativen -Block 17 -

Marianne hatte uns vorgewarnt. Dieser Block hat es in sich. Das kann ich nur bestätigen. Wie oft habe ich die Dreiecke aufgetrennt, neu genäht. Spitze vom Dreieck weggenäht. Der Nahtauftrenner war mein liebstes Werkzeug.

Und da wieder Y-Nähte ins Spiel kamen hat sie uns noch diese Zeichnung mitgeschickt.

Diese Vorlagen haben wir von Marianne erhalten.

Ich habe mir die Schablonen hergestellt und auch die Stoffe zu diesem Block herausgesucht.

Um das Quadrat kamen nun die kleinen Trapeze.

Die Rückseite davon. Y-Nähte, versteht sich ;-)

Danach wird aus  4 kleinen Dreiecken ein großes genäht und an das Trapez  angesetzt.

Nun umranden die großen Trapeze das Dreieck.

Ich zeige die Rückseite, damit man die Y-Nähte sehen kann.

Diese Runde habe ich mit Erfolg abgeschlossen. Was dann kam war ein Alptraum.

Bei den Dreieck-Eckblöcken habe ich geflucht und innerlich getobt. Wie oft kam der Nahtauftrenner zum Einsatz. Irgendwann war ich so genervt, das ich mir sagte: Komm übertreibe es nicht so mit der Genauigkeit, wäre toll gewesen, dann sind halt ein paar Spitzen von den Dreiecken abgeschnitten. Basta, damit kann ich leben. Der Block ist fertig und ich auch.

Die Rückseite dieses Blockes. Hier muss ich noch Hand anlegen und die ganzen Fäden abschneiden.

Die letzte Reihe. Noch 3 Blöcke und das Projekt ist fast fertig. So schlecht ist der Block 17 nicht geworden aber auch nicht perfekt. Ich könnte schwören, bei meinen Mitnäherinnen sind alle Dreieckspitzen zu sehen. Diesen Post habe ich terminiert zum 1.7. und bin gespannt, ob er veröffentlicht wird. Denn fertig genäht habe ich ihn bereits am 22.6.2015.

Fix und fertig mit Block 17.

Nun nehme ich Euch mit zu Marianne, Stoffliebhaberin und Valomea. Man bin ich neugierig. Wie immer, könnt ihr Euch unsere Gemeinschaftsarbeit auch bei FlickR anschauen.
 
Hat Euch mein Post gefallen, freue ich mich auch auf Eure Kommentare. Bis in 2 Wochen wieder.
Monika 

Kommentare:

Rike Busch hat gesagt…

Liebe Monika,
dein Block sieht super aus - egal, ob da ein Spitzchen fehlt oder nicht. Aber ich kann dich gut verstehen - der eigene Anspruch ist doch immer der höchste.
Dein Gesamtbild sieht wunderschön aus!
LG, Rike

GittaS hat gesagt…

Der sieht wirklich schwierig aus,aber hast du doch gut hinbekommen.
LG
Gitta

manu s kramladen hat gesagt…

liebe monika, sei nicht soooo pingelig. dein block sieht super aus. ich nähe gerade am moonglow und auch dort habe ich die y s....ich hasse sie...lach...denn ich neige auch zum pingeligsein...lach und zwinker. ich freue mich schon auf deinen nächsten block,,,
grüßle,

ClaudiaN hat gesagt…

Hallo Monika,
dein Block gefällt mir wirklich gut und die abgeschnittenen Spitzen sieht man wirklich nur bei allzu genauem Hingucken. Ich finde euer Projekt große Klasse und freue mich schon die fertigen Tops zu sehen. Bis dahin beobachte ich eure Fortschritte.
Liebe Grüße
Claudia

Marianne Harmann hat gesagt…

Liebe Monika,
das darf man nicht so eng sehen und wenn gequiltet ist sieht man die kleinen Ungenauigkeiten sowieso nicht mehr. Ich find der Block sieht super aus - und es ist halt so "ohne Schweiß kein Preis"!! Nach deinem Lauf in Stuttgart hast du nicht so "geschafft" ausgesehen - Hihi. Ich verpacke heute noch die Anleitung für den Nächsten und bringe es zur Post.
LG Marianne

Valomea hat gesagt…

Liebe Monika,
da sage ich grinsend nur: Nähen auf Papier bringt's! *lach* Aber es natürlich so, dass wir unserem eigenen Anspruch allein gerecht werden müssen und da sollten wir schon manchmal ein bisschen gnädiger mit uns sein. Im Gesamtbild ist der Block so schön geworden! Und er passt sich gut den anderen an. Das wird ein toller Quilt.
LG in Deine Hängematte!
Valomea

Andrea hat gesagt…

Liebe Monika,
das ist ein richtig schöner heller Block der sich super in dein Gesamtbild einfügt.
Ich finde dein Block sieht klasse aus und dein Post ist Spitze ! Marianne hat Recht,
nach dem Lauf sahst du nicht so kaputt aus. -:))) Der Quilt schafft uns. _:)))

LG
Andrea