Montag, 19. Januar 2015

Meine Patchworkarbeiten 2014 - Auf einen Blick -

Ich hatte hier ein Muster ausprobiert und irgendwie kam mir die Idee, daraus einen kleinen Quilt zu nähen.

Meine österreichische Freundin Angy erzählte mir, dass sie ein 2. Enkeltöchterchen bekäme und so habe ich ihr diese Arbeit geschickt, die sie gerne selbst beenden wollte. Es war dann sozusagen ein Round Robin.

So sieht nun der Quilt für die kleine Mona aus, nachdem meine Angy die Ränder daran genäht und gequiltet hat. Liebe Angy, der Quilt ist wirklich hübsch geworden.



Ich hatte noch kleine Quadrate hier und habe daraus MugRugs genäht.
Im Februar bekam ich den Rappel, mal wieder Tilda-Tiere zu nähen und zwar Frösche.



Die Anleitung aus dem Tilda-Buch hatte ich mir vergrößert. Ich finde die Frösche so witzig.



Vor allem, wenn sie angezogen sind.

TildaHasen hatte ich ja zu genüge genäht aber noch keine aus Jeans.

Mich hat es fast in den Wahnsinn getrieben, Arme und Beine von links auf rechts zu ziehen. Irgendwann hatte ich es geschafft

und hier sind meine März-Hasen.

Wilma zeigte uns ihre Schmetterlinge und ich fand sie so nett und vielseitig einsetzbar

und habe mich daran versucht. Sie flattern an einem Zweig befestigt am Fenster von meinem Esszimmer.

Einer 94jährigen Dame schenkte ich zum Geburtstag diesen Rollstuhlquilt über den sie sich sehr gefreut hat. Von Hand gequiltet. 


Ich hatte mit verschiedenen Blöcken diesen Quilt gelegt und daher hatte ich noch etliche Blöcke übrig. Davon habe ich noch einen weiteren Quilt genäht, der noch appliziert werden muß.

Meine Schwester bekam von mir dieses Drehtäschchen aus Stoff von ihrem Trachtenkleid.

Der Tischläufer ist auch ein Rest von den Stoffen vom  Rollstuhlquilt. Ich habe ihn handgequiltet. Er sieht durch seine bunten Farben sehr frisch aus.

Anläßlich des Quipdays habe ich kleine Herzen in Form der Brustkrebsherzen genäht um auf unsere Aktion aufmerksam zu machen. Je nach Spende bekam der Spender ein großes oder kleines Herz geschenkt. Die Herzen waren teilweise mit Rosenblättern bzw. Lavendel gefüllt.

Alle Herzen im Drahtkorb dekoriert.


Meine Freundin Marlene hat im Juli ihren Geburtstag und so überraschte ich sie mit einer Invasion von Schmetterlingen.


Die beiden Herzen sind in Goslar im Einsatz.  

Meine TildaHexen, die ich im letzten Jahr genäht hatte, dekorieren das Ferienhäuschen meiner Nichte. Meine Freundin meinte, sie hätte ja auch gern eine Hexe und so sind dann im Juli diese Hexen entstanden. Dann dachte ich so, okay Hexen müssen ja nicht immer rothaarig und dunkel angezogen sein und nähte für den Blondschopf helle Kleider. Ich glaube, dieser Hexe muß ich unbedingt noch Flügel verpassen, denn sie macht eher den Anschein darauf ein Engel zu sein.

Noch schnell TaTüTas (Taschenchertasche) genäht, teilweise mit Schlüsselanhänger. Für den Mopsbesitzer aus Mopsstoff, für den Katzenliebhaber aus Katzenstoff und ganz neutrale.

Aus dem Trachtenkleiderstoff meiner Schwester habe ich noch eine Rundnackenrolle für sie genäht. 


Utensilientäschchen Badedame



Diese Schlüsselanhänger habe ich bei Buttinette gesehen. Sie sind schnell zu nähen und man kann herrlich Stoffreste verwenden.

Im letzten jahr hatte ich die Schlüsselanhänger aus Filz gemacht. Irgendwie hatte sich der Filz stark abgenutzt und sah gar nicht mehr gut aus. Nun habe ich neue genäht. Sie sind stabiler und sehen auch sehr schön aus.


Unbedingt wollte ich eine Jeanstasche nähen aus getragenen Jeans. Bis auf das Innenfutter, Träger und Schleife hatte ich sie bereits hier liegen.


Bei Claudia sah ich ihre fertige Tasche, der Link dazu   und Bingo, nun ging es bei mir weiter.

Allerdings habe ich den Reißverschluß der Jeans an der Seite denn ihr seht, hier kann ich einen kleinen Schirm verstauen.

Die Tasche ist gepackt. Links der Schirm, rechts eine TaTüTa, in der Tasche ist am Karabinerhaken ein Einkaufsbeutel, gut verstaut in der Reißverschlußtasche der Geldbeutel, die Brille und ein Nageletui in den jeweiligen Taschen. Ja und eine Handytasche ist auch noch da.

MugRugs für meine Schwester.




Jawohl, ich kann auch lieseln. Diese Hexagontasche, doch es wird eine, sah ich und war ganz angetan und dachte, okay näh sie dir doch aus Jeans. Das hätte ich besser nicht getan, denn bei dem ersten Täschchen hier habe ich mir meinen Finger ganz schön zerstochen.

Der älteste Teddy darf hier posieren


Das helle Täschchen war der 1. Versuch und sie ist nicht ganz so akurat geworden wie die anschließenden Jeanstäschchen.

Mein Patchworkladen in Schorndorf hat leider am 1.11.2014 geschlossen und was macht Frau? Sie deckt sich noch mit Stoffen ein.

Sind diese Sets nicht niedlich?



Meiner Schwester habe ich noch Schmetterlinge aus ihrem Kleiderstoff genäht und ein Jeans-Hexagontäschchen. Inzwischen hat sich Hornhaut auf den schlimmen Finger gebildet.

Ein Leseknochen für Heinz

Schlampermäppchen

neue Leseknochen mit Link aus Stoffen vom gelben Riesen. 
Quilt "Pure Fun" handgequiltet


Weihnachtswandbehang handgequiltet


Ein Eulen-Dreieckstäschchen

kleine Geschenke

Meine Wichtelparade

Da bin ich nochmals in Serie gegangen mit Dreieckstäschchen  und Schlüsselmäppchen.

Diese Schlüsselmäppchen, gesehen bei Buttinette,  haben auch noch einen Chip in der Tasche für Einkaufswagen.



Ich hatte mir vorgenommen einige UFOs abzuarbeiten. Das ist mir auch teilweise gelungen. Der Engelquilt war ein Tauschswap aus dem Jahr 2008. Er muß noch gequiltet werden.

Das Topp aus dem Katzenswap ist genäht und beide Quilts sollen in 2015 ganz fertig sein.

Ab Oktober 2014 nähe ich mit Marianne, Stoffliebhaberin und Valomea den Quilt Heimat der Kreativen. Bis zum Jahresende haben wir 4 Blöcke genäht, die ihr hier sehen könnt. Sehen könnt ihr unsere Arbeiten auch bei FlickR.

Im November 2014 habe ich angefangen den

QAL - Tula Pink's City Sampler 

zu nähen. 


Das Kapitel 1 Crosses, Block 1-15 könnt ihr hier sehen. Natürlich bin ich viel weiter. Auch bei FlickR könnt ihr meine Arbeiten sehen. 



Kommentare:

Marianne Harmann hat gesagt…

Liebe Monika,
du warst unheimlich fleißig in diesem Jahr. So eine Zusammenstellung ist sehr informativ. Das muss ich auch mal machen, denn viele Sachen verschenkt man und erinnert sich nicht mehr daran.
LG Marianne

sigisart hat gesagt…

Liebe Monika,
meine Güte, was hast du Alles genäht...toll deine Zusammenstellung. So viele unterschiedliche schöne arbeiten, ganz, ganz toll!!!
L.G.
sigisart

Renate hat gesagt…

Liebe Monika,
beeindruckend, was du alles 2014 geschafft hast. Es ist eine Vielzahl der unterschiedlichsten Arbeiten geworden, Sehr schön!
Liebe Grüße
Renate

Claudia Hieber hat gesagt…

Hallo Monika

Toll,alles auf einer Seite zu sehen,was du 2014 genöht hast!
Immer wieder schön,auf deinem Blog zu stöbern

Liebe Grüsse Claudia

Kleine Nadelelfe hat gesagt…

Liebe Monika,
nein, ne nich, das alles hast Du 2014 genäht. Wow.
Da muß ich glatt mal nachdenken, was ich so im Laufe des Jahres genäht habe.
Da kommt mir in den Sinn, auch so eine Aufstellung zu machen. Denn ich überlege und überlege. ... da habe ich doch einiges vergessen.

Ich wünsche Dir auch für das Jahr 2015 viele kreative Stunden.
Sei herzlich gegrüßt Ingeburg

Guwego hat gesagt…

was für ein schöner blog tut sich da auf... musste ich gleich mal *verfolgen*
LG
Guni

Angy's Blog hat gesagt…

Liebe Monika,
deine Arbeiten sind einfach toll und du warst so fleißig!
Danke für deine Blöcke - so konnte ich den Babyquilt für die Mona machen.
Er wurde schon viel verwendet.
Ich wünschte ich hätte etwas mehr Zeit um auch mehr nähen zu können.
Liebe Grüße aus Perchtoldsdorf
Deine Angelika