Freitag, 4. Januar 2013

Meine Patchworkarbeiten 2012

Auftragsarbeit Babyquilt. Maschinen genäht und Hand gequiltet. Ich hatte bezüglich Gestaltung freie Hand und dabei ist dieser Babyquilt heraus gekommen.

Da noch Stoffreste da waren, habe ich das passende Kissen dazu genäht.

Von den Stoffen waren noch Reste da, die ich zu einem Baby Greifball verarbeiten konnte.

Das ist die Rückseite.

Meine 1. Grabbag. Toller Stoff und im Hintergrund ist Paul, der auch aufs Bild wollte.

Auftragsarbeit. Hier habe ich noch einen Karabinerhaken eingenäht.

Dieser Taschenbeutel hat keinen Gummizug. Hier habe ich eine Lasche eingenäht.

Ich nähe sehr gern Tilda-Tiere. Zwei Katzen habe ich genäht. Sie wurden eingekleidet in Erdbeerkleidchen und waren zur Dekoration zur Erdbeersaison nach Goslar http:/www.kunst-und-genuß.com verschickt worden.

Ich weiß nicht, wie viele Erdbeeren ich genäht habe. Große, mittlere und ganz kleine. Irgendwann konnte ich keine Erdbeeren mehr sehen. Aber sie sehen doch zum Anbeissen aus oder?

Für meine Freundin Anne habe ich diesen Quilt aus den Oberhemden ihres verstorbenen Mannes genäht. Eigener Entwurf, Maschinen genäht und Hand gequiltet. Das Muster ist: Disappearing NinePatch. Sie hat sich sehr gefreut und ist sehr glücklich damit. Es ist in der Tat ein Trostquilt geworden. 

Erdbeerli-Tischläufer.

Tilda-Hasen klein

Tilda-Hase groß

Frühlingswichtel mit Weihnachtswichtel. Findet ihr sie?

Naja, ich bin bekannt für Massenproduktion. Haufweise Kürbisse habe ich genäht in den allerschönsten Farben.

Kleiner Katzenbeutel

Meine Schwester wünschte sich eine kleine Tasche mit Katzen.

Ich habe mich bei den Swappies -Patchwork-Internet-Group- für eien Alphabet-Swap angemeldet. Swap = Tausch und der Buchstabe sollte auch zu dem Stoff passen. C=Cat. Ich hatte mich für C entschieden und mußte diesen 24x nähen bzw. applizieren. 23 davon schickte ich dann an die Swapmom, die mit den anderen Buchstaben den Tausch machte. So sieht mein Alphabet aus. Noch ein Ufo.

Und an einem Katzenswap machte ich mit. 4 verschiedene Katzen mußten sein. Diese waren von mir und dafür

bekam ich diese zurück. Als Ufo soll das nicht enden und es wird in 2014 ein weiterer Quilt entstehen.

Unter der Anleitung von Roswitha (Sternenquilter) entstand dieser Mystery.

































 























Diese Arbeiten habe ich 2011 genäht

Meine Igel Familie als Deko oder Nadelkissen.  Handgenäht in einem Kurs mit Monika Pohl im Jan. 2011. An diesem besonderen Patchworkabend hatte Monika eine Kleinigkeit zum Nähen vorbereitet, ganz ohne Nähmaschine. Es war ein toller Abend in einer netten Frauenrunde.
Dieses Katzenkissen schenkte ich meiner Nachbarin zum 70. Geburtstag.

Die Rückseite kann sich auch sehen lassen.
Topflappen mit Tilda Hasenkopf

Kleenexbox. Diese hat Marlene bekommen.
Das ist meine.

Dann schwappte von USA die Potatobag zu uns herüber. Eine tolle Sache. Von diesen Kartoffelsäcken habe ich viele genäht  und verschenkt.
Meine Nachbarin bekam von ihrem Enkel dieses gemalte Bild. Ich fragte, ob ich es bekommen könnte. Sie bekäme es auch wieder.
Die Zeichnung habe ich in Stoff umgesetzt und sieht nun so aus. Es ist ein Kissengeworden.


Diesen Stoff fand ich so niedlich und habe daraus eine Tasche genäht. Für den Innenstoff  habe ich ein schönes Karo genommen. Diese Tasche kann man auch nach der Weihnachtszeit nehmen denn ...
die Tasche kann man auch wenden.
Von diesen Kissen habe ich auch gleich mehrere genäht, da sie sowohl im Esszimmer als auch im Wohnzimmer gut zur Geltung kommen.
Hier habe ich noch etliche MugRugs genäht, die ich teilweise verschenkt hatte.
Die Motive sind so witzig und man kann hervorragend auch noch Reste verarbeiten.
Das Nähen hat mir riesengroßen Spaß gemacht.
Das erkennt man ja an der Menge, die ich wieder genäht habe.